#1 Knoten der Planeten von Franz-Josef Schweizer 18.01.2023 08:21

avatar

Die Knoten des Mondes dürfte uns allgemein bekannt sein.
Wie ist es mit den Knoten der Erde?
Wenn es Erdknoten gäbe, wo sind sie verortet?
Gruß

#2 RE: Knoten der Planeten von JZM 18.01.2023 13:54

avatar

Die Schnittpunkte der Erdbahn mit der Ekliptik sind der

Widderpunkt und der Waagepunkt.

#3 RE: Knoten der Planeten von Franz-Josef Schweizer 19.01.2023 09:30

avatar

Danke JZM!

Die Erdbahn um die Sonne bleibt meinem Verständnis nach innerhalb des Kreises der Sternbilder.
So ist es beim Mond anders, der sich außerhalb der Erdbahn die um die Sonne sich bewegt, diese
kreuzt. Die Sonne, zusammen mit dem Mond bewegen sich innerhalb des Kreises der Sternbilder.
Warum sind gerade und die Schnittpunkte der Erde, ihre Knoten?
Franz-Josef

#4 RE: Knoten der Planeten von JZM 21.01.2023 13:56

avatar

Die Tierkreiszeichen im Allgemeinen und Widder und Waage
insbesondere werden im tropischen Tierkreis definiert durch
den Beginn des Tierkreises im Widderpunkt.

Der Widderpunkt ist der Schnittpunkt der Erdbahn mit der
Ekliptik. Damit ist eine klare Definition des Tierkreises gege-
ben, der mit 0° Widder beginnt.

Wie die Knoten der Planeten und die des Mondes durch die
Schnittpunkte ihrer Bahnen mit der Ekliptik definiert sind, so
auch die 'Knoten' der Erde durch die Schnittpunkte ihrer Bahn
mit der Ekliptik.

Das Sonnensystem mit der Sonne als Mittelpunkt, um die die
Planeten und die Erde, sowie der Mond (mit seiner besonde-
ren zusätzlichen Umlaufbahn um die Erde) kreisen, ist wohl
mit einem auf einem See treibeden Boot zu vergleichen: Das
Boot bildet das in sich abgeschlossene Sonnensystem mit sei-
nen Tierkreiszeichen, und bewegt sich vor dem Hintergrund
der den See umgebenden Landschaft, die dem (ja letztlich
auch nur scheinbar feststehenden) Fixsternhimmel mit seinen
Sternbildern entsprechen würde.

#5 RE: Knoten der Planeten von Franz-Josef Schweizer 22.01.2023 12:11

avatar

Hallo JZM,

danke für Deine Ausführungen in #4.
Dein Beispiel mit einem Boot auf dem See habe ich verstanden.
Dann müssten auch ebenfalls die Knoten der Planeten bei
und sich befinden, oder nicht?


Was meint dann diese Grafik (Astrowiki)?

#6 RE: Knoten der Planeten von JZM 22.01.2023 15:45

avatar

Zitat von Franz-Josef Schweizer im Beitrag #5
Hallo JZM,

danke für Deine Ausführungen in #4.
Dein Beispiel mit einem Boot auf dem See habe ich verstanden.
Dann müssten auch ebenfalls die Knoten der Planeten bei
und sich befinden, oder nicht?


Die Knoten der Planeten werden, wie oben ausgeführt, durch
die Schnittpunkte ihrer Umlaufbahnen mit der Ekliptik, also der
Sonnenbahn, gebildet. Da jeder Planet seine eigene Umlaufbahn
besitzt, befinden sich auch deren unterschedliche Schnittpunkte
an unterschiedlichen Örtern der Ekliptik und sind keineswegs
aufdie Tierkreiszeichen Widder und Waage beschränkt.

0° Widder und 0° Waage, die ekliptischen Örter der Tag- u. Ncht-
gleiche, sind die Schnittpunkte der Erd- mit der Sonnenbahn im
in sich geschlossenen Sonnensystem, das, wie bereits oben dar-
gestellt, bei 0° Widder, dem sog. Frühlingspunkt, den Anfang der
scheinbaren Sonnenbahn um die Erde, also den Anfangspunkt
der Ekliptik (des Tierkreises) nimmt.

#7 RE: Knoten der Planeten von JZM 23.01.2023 15:24

avatar

Zitat von Franz-Josef Schweizer im Beitrag #5



Was meint dann diese Grafik (Astrowiki)?

@Franz-Josef Schweizer

Ergänzend zu meiner Antwort in #6:

In der 2. Spalte zeigen die Werte der einzelnen Planetenknoten
an, daß diese ihre Örter in anderen Zeichen und Graden tatsäch-
lich, wie oben dargelegt, in unterschiedlichen Zeichen und Graden
finden, anders also als von Dir vermutet.

Die Abweichung der Grade aus geozentrischer Sicht zu denen aus
heliozentrischer Sicht ergibt sich dann aus der Schiefe der Ekliptik,
also ihrem Neigungswinkel zur Erdbahn.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz