Seite 1 von 2
#1 Impfschaden? von Landmann 14.09.2022 15:53

avatar

Folgende Frage wurde mir am 11.9.’22 gestellt:

Ist die Erkrankung meiner Mutter einem Impfschaden zuzuschreiben?

Die Mutter ist knappe 90 Jahre alt und war eines Tages plötzlich so schwach, dass sie in der Früh nicht mehr aus dem Bett aufstehen konnte. Sie konnte auch mit Hilfe nicht mehr gehen, hatte aber keine Beschwerden. Nach gründlicher Untersuchung wurde eine Entzündung festgestellt und mit Antibiotika behandelt. Nach einer Woche hatte sie sich erholt und konnte wieder nach Hause. Sie hat eine dreifache Injektion gegen Corona.



Nicht eingezeichnet: Der Fixstern Alcyone steht gradgenau am Glückspunkt (10' separativ).
Vielleicht ist die Frage auch für andere interessant. Ich jedenfalls wäre auf eure Deutung neugierig. Schwierig ist vielleicht, die eigene Ansicht über die Corona-Behandlungen beiseite zu lassen, und nur zu sehen, was das Horoskop zeigt.

#2 RE: Impfschaden? von Landmann 14.09.2022 21:08

avatar

Zusatzfrage:

Der Glückspunkt ist ja der Glückspunkt des Fragenden und nicht der seiner Mutter. Könnte man ihn auch drehen und von der Spitze des 10. Hauses (Mutter) aus auftragen? Er käme dann auf 15°24' in den zu liegen.

#3 RE: Impfschaden? von Franz-Josef Schweizer 15.09.2022 17:46

avatar

...

#4 RE: Impfschaden? von Franz-Josef Schweizer 15.09.2022 18:01

avatar

Hallo Landmann,

Du selbst SKO- MAR1 mit MON
Deine Mutter JUN- MER10
Impfung STI- VEN7

Warum Impfung 7? Impfung als medizinische Verordnung an sich ist 10. Haus.
Demnach das 10. Haus Deiner Mutter im Zeichen STI.

Die Exilzeichen des MER (SCH+FIS) sind frei von Wohl-und Übertäter. Es gibt
keine schädigende Planeten außer VEN.

Nur die VEN als Impfung im Fall (JUN) der Mutter. Zudem ist JUN´s Humor
kalt und trocken während die Natur der VEN kalt und feucht ist. Somit
gibt es keine Übereinstimmungen zwischen Deiner Mutter und der Impfung.

Daher meine ich, dass es die Impfung war die die Kalamitäten Deiner Mutter
verursachte.
Gruß Franz-Josef

PS. Gerne hätte ich das Horoskop auf meinem Rechner nachbearbeitet, aber es
fehlten Ort und Uhrzeit der Frage.

#5 RE: Impfschaden? von Landmann 15.09.2022 18:33

avatar

Vielen Dank, Franz-Josef!
Ort und Uhrzeit kann ich zum Schutz des Fragenden bzw. seiner Mutter leider nicht bekanntgeben.

Auch ich kam auf einen Impfschaden.
Es besteht eine gegenseitige Rezeption zwischen Mutter und Impfung. Venus steht im Fall, ist also eher als Übeltäterin anzusehen.

Allerdings muss man sagen, dass kein Aspekt zwischen der Impfung und der Mutter besteht, auch nicht per Antiszie und keine Sammlung oder Übertragung des Lichts, wenn ich nichts übersehen habe. Frawley meint aber, dass ein Aspekt nötig ist, damit etwas passiert. Verstehe ich da etwas falsch?

Was meinst du zu der Glükspunkt-Angelegenheit?

#6 RE: Impfschaden? von JZM 15.09.2022 23:37

avatar

Zitat von Landmann im Beitrag #5

Ort und Uhrzeit kann ich zum Schutz des Fragenden bzw. seiner Mutter leider nicht bekanntgeben.

[...] Venus steht im Fall, ist also eher als Übeltäterin anzusehen.


Hallo Landmann,

aber es wäre doch erforderlich und möglich, wenigstens
mitzuteilen, ob Regiomontoanus-Häuser berechnet wur-
den, und eine Zeichnung zu wählen, die die Stände an
den Symbolen selbst zeigt.

So könnte Venus beispielsweise zwar immer noch im Fall,
aber möglicherweise bereits in den eigenen Grenzen ste-
hen und daher wenigsten nicht mehr zusätzlich peregrin
sein. Im Übrigen befindet sich sich in diesem Taghoroskop
auch in der Würde ihrer Triplizität.

#7 RE: Impfschaden? von Franz-Josef Schweizer 16.09.2022 08:56

avatar

Hallo Landmann,

danke für Deine Rückmeldung!

Im Nachhinein macht mich Deine Formulierung stutzig, nämlich:
#1

Zitat von Landmann im Beitrag #1
Ist die Erkrankung meiner Mutter einem Impfschaden zuzuschreiben?

#5
Zitat von Landmann im Beitrag #5
Ort und Uhrzeit kann ich zum Schutz des Fragenden bzw. seiner Mutter leider nicht bekanntgeben.


Wer stellte die Frage? Wessen Mutter ist die Befragte?
Bilder ohne Kenntnis von Ort, Datum und Uhrzeit möchte ich zukünftig nicht mehr bearbeiten, denn eine Bearbei-
tung am eigenen Rechner ist für mich unerlässlich.

Deine Frage zum habe ich nicht verstanden. Was bezweckst Du mit der Veränderung des ?

Vielleicht könntest Du mir zukünftig per PN die benötigten Parameter mitteilen, die dann diskret, wie gewünscht, behandelt werden.
Wäre das eine Lösung?
Gruß Franz-Josef

#8 RE: Impfschaden? von Landmann 16.09.2022 09:59

avatar

Zitat von JZM im Beitrag #6
… aber es wäre doch erforderlich und möglich, wenigstens
mitzuteilen, ob Regiomontoanus-Häuser berechnet wur-
den, und eine Zeichnung zu wählen, die die Stände an
den Symbolen selbst zeigt.

Regiomontanus wurde gewählt. Eine neue Grafik werde ich nachliefern. steht in ihrer Grenze (7°44' ).

Eine Verständnisfrage dazu:
Ich dachte „peregrin“ bedeutet keine Würde, aber auch keine Schwäche wie Fall oder Vernichtung zu haben. Bezeichnest du Planeten dann als „peregrin“, wenn sie keine positive Würde (Domizil, Erhöhung, Triplizität, Grenze, Dekanat) haben, auch dann wenn sie eine Schwäche haben? Ich hielt „peregrin“ immer für mehr oder weniger neutral mit einem Hang zur Schwäche.

#9 RE: Impfschaden? von Landmann 16.09.2022 10:06

avatar

Zitat von Franz-Josef Schweizer im Beitrag #7
Im Nachhinein macht mich Deine Formulierung stutzig, nämlich:
#1
Zitat von Landmann im Beitrag #1
Ist die Erkrankung meiner Mutter einem Impfschaden zuzuschreiben?

#5
Zitat von Landmann im Beitrag #5
Ort und Uhrzeit kann ich zum Schutz des Fragenden bzw. seiner Mutter leider nicht bekanntgeben.


Wer stellte die Frage? Wessen Mutter ist die Befragte?


Der Sohn der Mutter fragt. Die Frage ist seine (direkte Rede).

Zitat von Franz-Josef Schweizer im Beitrag #7
Deine Frage zum habe ich nicht verstanden. Was bezweckst Du mit der Veränderung des ?


Die Frage anders gestellt: Auf wen bezieht sich der in Fragehoroskopen? Immer auf den Fragenden, auch wenn er für jemand anderen fragt und das Horoskop gedreht wird?

#10 RE: Impfschaden? von Landmann 16.09.2022 10:43

avatar

#11 RE: Impfschaden? von Landmann 16.09.2022 11:38

avatar

Bedenkenswert finde ich noch, dass , die Mutter, vor seiner Rückläufigkeit als Herrscher des 8. Hauses der Mutter auf 2° nahe war. Die Sache war also nicht ungefährlich. Bevor nun wieder direktläufig wird und einen Aspekt zu bildet, wechselt er wieder in die und aspektiert vorher noch und : Die Gefahr ist gebannt, würde ich daraus schließen. Seht ihr das auch so?

#12 RE: Impfschaden? von JZM 16.09.2022 15:55

avatar

Zitat von Landmann im Beitrag #8
Zitat von JZM im Beitrag #6
… aber es wäre doch erforderlich und möglich, wenigstens
mitzuteilen, ob Regiomontoanus-Häuser berechnet wur-
den, und eine Zeichnung zu wählen, die die Stände an
den Symbolen selbst zeigt.

Regiomontanus wurde gewählt. Eine neue Grafik werde ich nachliefern. steht in ihrer Grenze (7°44' ).

Eine Verständnisfrage dazu:
Ich dachte „peregrin“ bedeutet keine Würde, aber auch keine Schwäche wie Fall oder Vernichtung zu haben. Bezeichnest du Planeten dann als „peregrin“, wenn sie keine positive Würde (Domizil, Erhöhung, Triplizität, Grenze, Dekanat) haben, auch dann wenn sie eine Schwäche haben? Ich hielt „peregrin“ immer für mehr oder weniger neutral mit einem Hang zur Schwäche.

Danke für die Grafik, mit der man arbeiten kann, Landmann!

Hinsichtlich der Peregrinität folge ich der Tradition, die, anders
als die moderne Auffassung, die Peregrinität als ebenso starke
Schwäche auffaßt, wie das Exil (und mit -5 Punkten bewertet).

Wenn man so will, verdoppelt sich die essentielle Schwäche ei-
nes Planeten daher, wenn er sich peregrin im Exil befindet (-10
Punkte. Tafel in CA, p. 115).

Und ja, nach dieser Auffassung, der Lilly und auch alle anderen
Autoren der Tradition folgen, befindet sich ein Planet im Zustand
der Peregrination, wenn er sich nicht in einem Zeichen seiner
Würde befindet, unabhängig von seiner Position in Zeichen sei-
ner Schwäche, die wenn sie vorliegt, ihn zusätzlich schwächt.

#13 RE: Impfschaden? von Landmann 16.09.2022 17:22

avatar

Zitat von JZM im Beitrag #12
Hinsichtlich der Peregrinität …

Danke für diese Erläuterung!

Nach Lillys Tabelle hätte die Venus also in Summe schwache Würde (+1). Sie wäre demnach nicht so schlecht, wie ich sie gesehen habe, sondern sogar ein ganz kleines Bisschen gut, nicht? Und sie ist akzidentiell gesehen weder recht stark (nur +3), aber sicher nicht schwach: also einigermaßen handlungsfähig.

#14 RE: Impfschaden? von JZM 17.09.2022 11:13

avatar

Zitat von Landmann im Beitrag #13
Zitat von JZM im Beitrag #12
Hinsichtlich der Peregrinität …

Danke für diese Erläuterung!

Und sie ist akzidentiell gesehen weder recht stark (nur +3), aber sicher nicht schwach: also einigermaßen handlungsfähig.

Gerne. Landmann!

Aber wie kommst Du auf +3 akzidentell? Ist Venus da nicht
stärker, +5, wenn ich mich richtig erinnere (habe Tafel mo-
mentan nicht vorliegen)?

Frawley läßt übrigens das Drehen der Arabischen Punkte aus-
drücklich zu. Fundstelle unter Arab. Punkte, Gedrehte Grafiken.

#15 RE: Impfschaden? von Landmann 17.09.2022 13:44

avatar

Zitat von JZM im Beitrag #14
Aber wie kommst Du auf +3 akzidentell? Ist Venus da nicht stärker, +5, wenn ich mich richtig erinnere (habe Tafel mo-mentan nicht vorliegen)?

+5 am MC
+4 direktläufig
-2 östlich
-4 unter Sonnenstrahlen
---------------------------
+3 gesamte akzidentielle Stärke
Zitat von JZM im Beitrag #14
Frawley läßt übrigens das Drehen der Arabischen Punkte ausdrücklich zu. Fundstelle unter Arab. Punkte, Gedrehte Grafiken.

Ah, danke!
Hab’s gefunden im (deutschen) „Lehrbuch der Stundenastrologie”, S. 162
(Ich habe in den letzten Monaten zu viele Bücher zu schnell gelesen: Ich muss sie nochmals durchgehen.)

#16 RE: Impfschaden? von Lara 17.09.2022 21:42

Hallo zusammen,

Ich habe da zwar nicht soo viel Ahnung aber das siebte Haus für die Impfung, da 10 besetzt ist, sieht für mich seltsam aus, aber wenn das doch so richtig ist, die Venus ist in Jungfrau im Fall, reicht das nicht als Hinweis?
Ich hätte der Frau den Mond als Signifikator gegeben und die Behandlung Haus 10, aber ich kenne mich nicht so gut aus in der Stundenastrologie, wenn ich hier sehe was es alles zu beachten gibt.

schöne Grüße
Lara

#17 RE: Impfschaden? von Landmann 18.09.2022 09:20

avatar

Zitat von Lara im Beitrag #16
Ich habe da zwar nicht soo viel Ahnung aber das siebte Haus für die Impfung, da 10 besetzt ist …,

Das radikale 7. Haus, weil es nicht die Impfung des Fragenden, sondern die seiner Mutter ist, also zeigt sie das 10. Haus vom radikalen 10. aus gerechnet.

#18 RE: Impfschaden? von Landmann 18.09.2022 09:28

avatar

Zitat von Lara im Beitrag #16
die Venus ist in Jungfrau im Fall, reicht das nicht als Hinweis?

Ja, das ist die Frage. Sie ist aber auch in ihrer Triplizität und in ihren Grenzen, worauf JZM hingewiesen hat. Nun fragt sich, wie man das alles gewichtet (nach William Lillys Schema insgesamt doch +1, siehe oben), und ob ein Aspekt nötig ist.

#19 RE: Impfschaden? von Lara 18.09.2022 11:09

Zitat von Landmann im Beitrag #17
Zitat von Lara im Beitrag #16
Ich habe da zwar nicht soo viel Ahnung aber das siebte Haus für die Impfung, da 10 besetzt ist …,

Das radikale 7. Haus, weil es nicht die Impfung des Fragenden, sondern die seiner Mutter ist, also zeigt sie das 10. Haus vom radikalen 10. aus gerechnet.

Oh das hatte ich jetzt übersehen und nicht berechnet!

Liebe Grüße
Lara

#20 RE: Impfschaden? von Lara 18.09.2022 11:14

Hallo,

Was die Venus in Jungfrau betrifft, war ich bisher der Meinung Fall ist Fall aber scheinbar ist es anders.
Das einzige was ich am überlegen war, Venus ist im Zeichen der Mutter, und nur in ihrem eigenen Fall, also um der Mutter zu schaden müsste sie nicht im Fall Ihres Signifikator sein?

Liebe Grüße
Lara

#21 RE: Impfschaden? von Landmann 18.09.2022 12:34

avatar

Zitat von Lara im Beitrag #20
Was die Venus in Jungfrau betrifft, war ich bisher der Meinung Fall ist Fall aber scheinbar ist es anders.

Ja, Fall ist Fall, aber es gibt eben noch andere essentielle Würden.

Dass die so genannte Impfung im Fall ist, hat ja schon beinahe jede*r mitbekommen. Ihr Ansehen ist allgemein im Fall begriffen. Sie kann nicht halten, was ursprünglich versprochen wurde, es gibt jede Menge Nebenwirkungen, aber laut diesem Horoskop war sie für diese Frau neutral bis gut, wenn ich jetzt richtig lese, was in den Sternen steht. (Dass sie auch in ihrer Grenze steht, hatte ich nämlich übersehen.) Ob Lillys Punktewertung nicht besser nur als Faustregeln zu nehmen ist, weiß ich nicht. könnte jedenfalls sowohl essentiell, als auch akzidentiell viel schlechter stehen. Das tut sie aber nicht.

Würde sie in der Vernichtung oder dem Fall der Frau stehen, wäre die Sache für mich auch noch nicht klar, denn immer denke ich daran, dass John Frawley schreibt, dass ein Aspekt zwischen den Signifikatoren vorhanden sein muss, um etwas geschehen zu lassen.

#22 RE: Impfschaden? von JZM 18.09.2022 18:43

avatar

Ist mein Eindruck falsch, daß hier etwas perspektivisch
verkürzt wird, das getrennt und auseinandergehalten
werden müßte?

Wenn man die Betrachtung mit dem bekannten Ergebnis
beginnt, dann stellt sich doch folgendes Bild dar:

Die Mutter ist von ihrer Entzündung geheilt worden. Heil-
mittel dafür waren Antibiotika.

Die Frage ist dann, wodurch diese Entzündung entstanden
ist, und ob möglicherweise durch die Impfung.

Zu berücksichtigen ist ferner, daß die Ursache der Entzün-
dung unbekannt ist, daß hierfür also viele, in Wirklichkeit un-
endlich viele Ursachen in Betracht kommen können - neben
der Impfung.

Dazu wäre wahrscheinlich auch das Wissen darüber ent-
scheidend, wo sich die Entzündung befunden hat.

Wie ich schon im Beitrag von Chanda gesagt habe, ist die
medizinische Astrologie nicht 'meins', aber es gibt auch in
diesem Forum doch viele Beiträge über die Ursachen von Er-
krankungen, die, wenn ich mich nicht täusche, immer auch
mit Hilfe der Säfte- und Temparamentenlehre erkannt wur-
den.

Wenn man eine prophylaktische Impfung, die als 'Heilmittel'
für eine nur potentielle, in Wirklichkeit noch gar nicht einge-
tretene - und vielleicht auch ohne die Impfung niemals ein-
tretende - Krankheit verabreicht wird, astrologisch eindeu-
tig beschreiben könnte, würde man auch versuchen können,
unmittelbar zu prüfen, ob die Impfung als Ursache der Ent-
zündung zu betrachten ist.

Aber selbst dann wäre noch die oben skizzierte unspezifische
Prüfung der Ursche für die Entzündung durchzuführen, sozu-
sagen als Gegenprobe und als Rückversicherung sozusagen.

Jedenfalls erscheint es mehr als fraglich, wenn nicht falsch,
die Impfung als von Venus signifiziert zu betrachten. Venus
hat die Entzündung nicht herbeigeführt, sondern geheilt.

#23 RE: Impfschaden? von Landmann 18.09.2022 19:54

avatar

Aber noch einmal zurück zu #4. Franz-Josef hat da – in meinen Augen berechtigterweise – die Humores einbezogen. Wenn ich diese Frage als klassisch-medizinisches Stundenhoroskop sehe, dann ist zu sagen, , der Signifikator der Mutter, ist nach Oscar Hofman als kalt und trocken zu werten und steht in einem warmen und feuchten Zeichen: Er fühlt sich dort nicht wohl, die Frau ist krank (gewesen), das wissen wir schon. Was hat sie krank gemacht? Ihr Dispositor , die (vorige) Behandlung (also die Impfung), die kalt und feucht in einem kalten und trockenen Zeichen steht.

So gesehen ist‘s ein Impfschaden (gewesen).

Fragt sich nur, was die richtige Betrachtungsweise dieses Fragehoroskops ist. Ich kann nicht sagen, was die korrekte Deutung ist.

#24 RE: Impfschaden? von Landmann 18.09.2022 20:14

avatar

Zitat von JZM im Beitrag #22
Dazu wäre wahrscheinlich auch das Wissen darüber entscheidend, wo sich die Entzündung befunden hat.

Das konnten die Ärzt*innen nicht feststellen.
Zitat von JZM im Beitrag #22
Venus hat die Entzündung nicht herbeigeführt, sondern geheilt.

Wäre die Frage nicht im Nachhinein gestellt worden, wäre es relativ einfach. Dann würde meiner Meinung nach einfach das gelten, was ich gerade geschrieben habe (#23): als Dispositorin des kranken ist die Krankheit. Da ich definitiv nach dem Bezug zwischen Erkrankung und „Corona-Impfung“ gefragt wurde, bin ich geneigt, (die Ursache der Erkrankung) als frühere Behandlung (Impfung) zu sehen und nicht als Antibiotoka, die ihr ja geholfen haben.

#25 RE: Impfschaden? von Chanda 18.09.2022 20:16

avatar

Hallo zusammen,

ich habe mich seit Jahren - krankheitsbedingt - viel mit medizinischen Stundenhoroskopen befasst, wenngleich ich keine ordentliche diesbezügliche Ausbildung hatte. Habe aber viel in der Hinsicht gelernt.

Es wurde hier explizit nach der Impfung als Behandlung gefragt (und eben nicht nach dem Antibiotikum), daher sehe ich den gedrehten Herrn von 10/Venus als die Impfung an. Das Antibiotikum spielt bei dieser Frage keine Rolle, es wurde nicht nach ihm gefragt und braucht deshalb keinen Signifikator.

Wenn nun Venus die Impfung ist, so schadet diese der Mutter/Merkur nicht, da die Venus nicht im Exil oder Fall von Merkur steht. Im Gegenteil, die Venus steht im Merkur-Zeichen Junfgrau. Somit sehe ich keine Impfschädigung. Die Venus steht in ihrem eigenen Fall. Das bedeutet nicht, dass die Impfung dem Merkur schadet, sondern dass die Impfung als solche kein potentes oder wirksames Medikament gewesen ist. Und das ist ja kein Wunder, da eine solche Impfung kein Medikament ist, das "gesund macht".

Viele Grüße
Chanda

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz