#1 Globale ökonomische Krise von Klaus 22.03.2020 20:08

avatar

Hallo,

Heute in den Nachrichten: Der DIHK warnt vor "unvorstellbarer Pleitewelle" (Deutsche Industrie- und Handelskammer).


Es ist nur zu begreiflich, dass der Blick derzeit auf das C.-Virus sich richtet. Doch die weltweiten ökonomischen Folgen werden immens sein.
Dies wird man schon jetzt sagen müssen - auch wenn man Zurückhaltung üben sollte, wenn es um die Prognostik von Intensitäten geht.
Die sich abzeichnenden Probleme zeigen sich in einer Reihe vonHoroskopen.
Ich greife bei mundanen Themen globaler Bedeutung meist auf die 60er und 360er Epochenbilder zurück -
mit ihnen bin ich halt vertraut und habe über die Jahre hundertfach ihre Verlässlichkeit bestätigt gefunden.
(Selbstverständlich wird man hier z.B. auch die Großen Konjunktionen befragen können - oder gar müssen.)

Ich folge Bernd Vorschlag, Mundanes von globalem Belang auf 0 Länge / 0 Breite zu setzen -
und ich tue dies auch mit dem Epochenbild von 1684 (wirksam bis 2044), obwohl es diese geographische Fixierung damals nocht nicht gab.
Aber das Horoskop wirkt in die Gegenwart hinein, da scheint dies "legitim".
Hier nun das seit Anfang Februar 2020 laufende Septar :



Das Augenfälligste:
auf dem ersten Grad , dort den gesamten Zodiak "imprägnierend".
Herrscht über das zehnte Haus, mithin auch über den Regenten des zweiten Haus, - Signifikator für Ökonomie generell und Finanzen/Währungen spezisch.
Bestandsauflösungen im zweiten Haus mit dort. Dieser steht präzise auf dem MC des hier nicht abgebildeten Basisbildes.
=/ - das lässt Übles vermuten: Konkurse, Schieflagen der Währungen... - zum - siehe Bild - hinzukommt.
=/ wirkt da besänftigend - aber dieser herrscht über Haus acht.

, seit heute im , steht bereits in Konj. mit dem MC, wird dort rückläufig werden.
Dieses MC steht auf dem gefährlichen 2. Grad - der "Gewittersturm".
auf eben diesem Grad im April wird schnell und schonungslos das drohende Desaster vor Augen führen.
Zeitgleich wird im April auf dem AC stehen, im Zeichen des Substanziellen schlechthin.

Zu all dem kommt das messerschaffe (bogenminutengenaue ) Quadrat - - da droht Aggression infolge ökonomischer Depressionen.

Grüße,
Klaus

#2 RE: Globale ökonomische Krise von Sepp 22.03.2020 22:56

Heute bei Zerohedge: "Fed's Bullard Warns Unemployment May Soar To 30%, GDP Crash 50% In Q2" Und bei uns sprechen sie beim GDP, Bruttoinlandsprodukt, von 5% minus. Irgendwer spinnt hier. Ich vermute eher unsere Gesundbeter. Sepp

#3 Corona - wie lange noch? von Klaus 23.03.2020 16:54

avatar

Wie lange noch? Die Meinungen auch der Experten sind uneinheitlich.
Zu unterscheiden ist die ökonomische Krise von der nach wie vor sich ausbreitenden Krankheit.
Sepp weist wiederholt auf die US-vedische Astrologin Joni Patry hin. Sie hat noch vor dem Ausbruch der Seuche auf die Möglichkeit einer Epidemie hingewiesen.
Dabei hatte sie die Rahu-Ketu-Achse vor Augen - d.h. diese in den Nakshatras.
Sie stehen dort, wo sie bei Nine Eleven standen - RA in Ardra, KE in Mula.
Es lässt sich auch auf tropischer Ebene nachweisen wie elementar wichtig die Kontenachse ist, geht es um das Virus (siehe u.a. mein Verweis auf das OG 964 für Wuhan).

Je nach Ayanamsa gilt: RA wird sich gegen Ende April aus Ardra verabschieden, KE noch bis in den Herbst hinein in Mula bleiben.
RA ist wonmöglich nicht der "generierende" Faktor, wenn's um das Virus geht, gewiss aber der Katalysator, da "aufs Ausland bezogen" - will sagen "International".
Mit dem Wechsel des RA ins neue Nakshatra dürfte das Tempo der Ausbreitung nachlassen, womöglich gar massiv absinken. Sicher bin ich mir da aber nicht.
Aber, wie gesagt, das hängt ein wenig vom Ayanamsa ab - das eben Gesagte gilt für den Lahiri-Wert. Nehme ich einen kleineren Wert (z.B. den Raman-Ayanamsa), dann zieht sich das hin bis in den Sommer.

Was dann bleibt ist der rabiate Mula - und ich fürchte, er wird vor allem desaströs auf dem Feld des Ökonomischen sein.

Zur Erinnerung: der Höhepunkt könnte erreicht werden mit tr auf 20 - leider steht er dank Rückläufigkeit dreimal dort -
hier für Paris, die erste Konjunktion tr Konj. :



Ende April.
Mit Blick auf diesen Transit habe ich auf die Wahrscheinlichkeit einer Weltwirtschaftskrise verwiesen. Denn eben dort stand um 1857 - bei der ersten Weltwirtschaftskrise.

Grüße,
Klaus

#4 RE: Corona - wie lange noch? von Sepp 23.03.2020 17:04

Ketu wird ja bei den Indern ohnehin mit Mars assoziiert. Und was Neptunisches hat er auch, liest man die Beschreibungen. Sieht übel aus. Sepp

#5 RE: Corona - wie lange noch? von Klaus 23.03.2020 19:03

avatar

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/20...vid-19-newsblog

https://www.heise.de/tp/features/Wenn-di...rt-4687464.html

Die EU setzt den Stabilitätspakt aus. Vorübergehend, wie es offiziell heißt. Und jeder weiß: der kommt nie mehr zurück.
Die Folgen sind noch gar nicht absehbar.
Erster Blick auf den Euro - das Horoskop vom 1.1.2002, da wurde der Euro erst reales "cash"-Zahlungsmittel, die Leute hatten ihn erst dann im Portemonnaie.
Da ist exakt der laufenden Rahu auf dem MC. Let it snow, let it flow...
Man kann alternativ auch das Hooroskop vom 1.1.1999 nehmen - da steuert der tr auf den zu, der da auf dem zweiten Grad steht -
da wird der lange verweilen - und denselben Grad besetzt auch der der EZB. - Man mag gar nicht mehr hinschauen.
Let it snow, let it flow...
Grüße,
Klaus

#6 RE: Corona - wie lange noch? von Sepp 24.03.2020 21:18

Was schreibt Zerohedge zu den Stimulus Paketen so schön: " The 'New' Federal Reserve As Garbage Can For All Capitalist Debt.
"Give me your busted financial speculators, your bankrupt businesses, your huddled hedge funds yearning for guaranteed high yield..."


Bald haben wir Jupiter Pluto. Inflation ahoi. Sepp

#7 RE: Corona - wie lange noch? von Klaus 25.03.2020 07:02

avatar

Hallo Sepp,
dass Inflation kommt, ist wohl eher wahrscheinlich. Dass das durch JU_PL im Steinbock verursacht wird, ist mir aber nicht so recht einsichtig -
wie würdest du das begründen?
Grüße,
Klaus

#8 RE: Corona - wie lange noch? von Sepp 25.03.2020 08:08

Pluto, die DNA des Besitzes im Stier , gegenüber Scorpion, also Kapital, Geld nicht merkurial- Tauschmittel-, sondern als Kapital eben im Marxschen Sinne. Jupiter Ausdehnung. Schon die Ankündigung der US und EU Hilfspakete hat im Aktienmarkt Steigeungen von fast 25 % bewirkt, gestern. Wir hatten die Debatte auch mal auf astrolgisch. Saluti, Giuseppe

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz