#1 Erbe fällig - wann? von Klaus 26.02.2021 15:51

avatar



Da fragt jemand, wann es soweit sein wird, dass das Erbe fällig wird -
d.h. Klartext: wann wird es ausgezahlt. Der Betreffende - in meiner Verwandtschaft -
fragt, wann der Partner damit rechnen kann. Es geht nicht um Grundstücke oder
anderes an Eigentum, es geht allein um auszuzahlendes Geld.
Ich finde das eigenartig - die Sonne, Signifikator für den Erben, obwohl ganz am Anfang des Zeichens stehend,
erhält keinen Aspekt, der halbwegs von Belang wäre. Es sei denn, ich nehme hinzu den Aspekt auf den M.Knoten.
dass der exakt auf MC-IC steht allerdings scheint von Bedeutung - es geht ums elterliche Erbe.
Der Regent übers zweite Haus des Erben steht in dessen achtem - wohl recht klare Bestätigung des Horoskops.
Das ist je eine Sache der Behörde - da denke ich Haus zehn, radikal - nicht Haus 10 von 7 - ist angezeigt (?).
Da gelangt , Zweitregent des Erben, in Konj. mit JU, Herr über zehn. Nimmt man da ein Grad = ein Monat,
dann müsste das nach rund 3,5 Monaten der Fall sein. - ME wurde rund zwei Tage nach dem Fragehoroskop direktlaufend.

Grüße,
Klaus

#2 RE: Erbe fällig - wann? von JZM 26.02.2021 18:31

Hallo Klaus,

das Erbe wird fällig mit dem Eintritt des Erbfalls.

Sind Geschwister vorhanden, und gibt es andere Vermögenswerte als Geld,
und wieso, vorausgestzt ich verstehe Dich richtig, liegt das Geld beim Staat,
oder ist dessen Auszahlung eine Angelegenheit des Staates oder der Behör-
de(n)?

#3 RE: Erbe fällig - wann? von Selene 26.02.2021 19:26

Hallo Klaus,

da ja nicht Du die Frage gestellt hast, würde für den Fragenden das 1. HA Verwendung finden, somit Wassermann/SAT.

Das anstehende Erbe das 8. HA in Skorpion/MAR im 2. HA des Fragenden.

Oder sehe ich das falsch?

Danke

Gruss
Selene

#4 RE: Erbe fällig - wann? von Klaus 27.02.2021 05:17

avatar

Hallo zusammen,
@JZM - Ja es gibt Geschwister - da gab es auch wohl Zwistigkeiten.
Das Geld liegt auf einem Treuhandkonto, das ein Anwalt angelegt hat.
Er kann es erst freigeben, wenn das Testament behördlich akzeptiert ist -
soweit meine Kenntnis der Zusammenhänge.
@ Selene
Der Erbe ist der Partner des Fragenden - also ist Löwe/Sonne in den Blick zu nehmen,
nebst Jungfrau - evtl gar noch die Waage, die könnte auch noch im 7. Haus eingeschlossen sein.
Grüße,
Klaus

#5 RE: Erbe fällig - wann? von Selene 27.02.2021 07:09

Hallo Klaus,

Danke für die Aufklärung.

Wie heisst es so schön: "Wer lesen kann, ist im Vorteil".

Sorry.

Gruss
Selene

#6 RE: Erbe fällig - wann? von Klaus 27.02.2021 08:55

avatar



OK

#7 RE: Erbe fällig - wann? von JZM 28.02.2021 00:12

Signifikatoren sind für:

a) das Erbe, den Erbteil oder das Geld, da es sich um das Erbe
der Eltern des Partners des Fragers handelt, Jupiter, Herr des
radikalen 11., denn das radikale 11. ist das 2. (Vermögen und
Nachlaß) vom 4. (Eltern) des 7. (Partner) des Fragers (1. Haus);

b) den Partner, die Sonne, Herr vom 7., sowie (wie von Klaus er-
wähnt) Merkur, Mitherr vom 7.

Da der zur Zeit der Frage stationäre Merkur alsbald wieder di-
rektläufig wird und die Konjunktion mit Jupiter auf ca. 17.30°
vollenden wird, sollte die Auszahlung des Geldes in etwa 6 1/2
Wochen erfolgen.

Wochen sind, gemäß der Zeibestimmung nach Frawley, das sich
aus der Positon von Jupiter und Merkur in einem fixen Zeichen
in einem fallenden Haus ergebende mittlere Zeitmaß, wenn man
davon ausgeht, daß die Auszahlung des Geldes in etwa in einem
Zeitfenster von Tagen, Wochen oder spätestens Monaten, und
nicht etwa längstens in Jahren erfolgen könnte.

Die stets schwierige Zeitbestimmung wird hier noch zusätzlich da-
durch erschwert, daß dem Frager bekannte Hintergrundinformatio-
nen nicht mitgeteilt wurden.

#8 RE: Erbe fällig - wann? von Klaus 28.02.2021 08:44

avatar

Hallo JZM,
danke für die akkurate Sichtung!
Ich kann da leider nicht mit mehr Details aufwarten.
Aber nach dem, was ich erst gestern hörte, scheint die Sache
langsam in Gang zu kommen (da kam ein Schreiben vom Amt...)
6,5 Wochen kann daher der Sache sehr nahekommen.
Auf jeden Fall werde ich da Rückmeldung geben, wenn's soweit sein wird.
-Ich hatte Probleme mit der Zuordnung. Wäre das erbe -gleich was es sein mag -
also grundsätzlich dem zweiten Haus des Erblassers zuzuordnen - auch wenn dieser
bereits verstorben ist - ergo nach dem Tode ja eigentlich kein Eigentum mehr sein nennen kann (?)
Beste Grüße,
Klaus

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz